Warum ich diese Seite erstellt habe ?

Diese Seite ist mein Weg, mich bei Frau Dr.Galina Roth für ihr Wissen und ihre Hilfe zu bedanken.Leider darf sie selbst aus rechtlichen Gründen auf ihrer eigenen Homepage(www.tierarzt-homoeopathie.de ) nicht über Erfahrungen und Dankesschreiben ihrer (internationalen)Patienten berichten.

Bendix Teil 1:

Im Jahr 2006 ist Bendix durch häufiges Schmatzen aufgefallen.Ein Besuch beim TA ergab Folgendes:das Symptom tritt hauptsächlich bei Ernst zu nehmenden Krankheiten auf.Dafür war Bendix`Allgemeizustand jedoch zu gut.Als nächster Schritt wäre ein teurer Allergietest möglich gewesen, der eventuell aber kein relevantes Ergebniss gebracht hätte.Zu diesem Zeitpunkt wurde ich durch meinen TA  auf die Praxis von FRau Galina Roth aufmerksam gemacht, mit dem Hinweis auf den "Vegatest"(s.Homepage).Nach der Erstuntersuchung durch Frau Roth wurde Bendix tatsächlich mittels des Vegatestes getestet. Mit folgendem Ergebniss:Bendix produziert zu viel Magensäure (sehr wahrscheinlich bedingt durch Leckerlies aus dem Baumarkt) und schmatzt dadurch.Ein wenig Achtsamkeit bei der Leckerlieauswahl genügte völlig, um das Schmatzen zu reduzieren/völlig abzustellen.

Bendix Teil 2:

nach einer Fehlkonditionierung(Sprühhalsband)meinerseits, war Bendix nicht mehr in der Lage, sich im Vorstartbereich zu einem Agilityparcours ruhig/konzentriert zu verhalten.Bendix wollte einfach nur Reißaus nehmen.Nach Rücksprache mit Frau Roth erhielt er eine homöopathische Medikamentenkombination.Diese Kombination sowie eine entsprechende Neugwöhnung führten zu einer deutlichen Besserung.Bendix und ich können uns heute wieder relaxed im Vorstartbereich aufhalten.

Bendix Teil 3:

aktuelles Problem/noch in Behandlung/aktualisert 30.08.2011

Bendix wurde im Februar 2010 kastriert.Allmählich hat sich sein Pippi-Verhalten verschlechtert.Bendix ist derzeit nicht mehr in der Lage, zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr das Wasser zu halten.Dies geht aktuell(Juli 2011)soweit, daß er im Agility-Training im Parcours regelrecht ausläuft !Eine Blutuntersuchung beim klassischen TA ergab nix.Dort empfahl man mir,das Wasserangebot am Abend zu reduzieren,bzw. es sei auch die Gabe eines weibl.Hormones möglich.Von privater Seite wurde mir ein weiters Mittel bei Prostata-Problemen empfohlen.Diese Mittel brachte keine Besserung.Bendix wurde ein weiteres Mal in der Praxis von Galina Roth mittels Vegatest getestet.Das Ergebniss: Bendix leidet weder an direkten Blasen-noch Prostata-Problemen.Sein Körper hat die Narkose nicht voll verarbeitet und reagiert seither mit vermehrtem Wasserlassen.Die Narkose wird nun mittels homöopathischer Medikamente ausgeleitet.Wie es weiter geht ?? Nachtrag folgt....

Nachtrag 30.August:

Bendix kann abends wieder völlig entspannt bei seinem Rudel liegen.Er grummelt nicht mehr und die zusätzliche Pippi-Runde können wir auch wieder weglassen.Auch das regelrechte "Auslaufen" während des Trainings hat nachgelassen.

Ambi Teil 1:

Bereits im Welpenalter hat Ambi an seinem linken Hinterlauf geknabbert.Ihm wollte ich eine Allergietest mittels Blutuntersuchung ersparen und habe ihn sofort zum Vegatest angemeldet.Der Test brachte kein Negativ-Ergebniss.Ambi hat keine Allergien, keine Belstungen durch Schwermetall.Weiter gibt es keine Probleme mit den inneren Organen, sowie Muskeln, Nerven etc.Das Knabbern hat sich gelegt und nach über einem Jahr sind jetzt auch wieder Haare an der kahlen Stelle gewachsen.

Ambi Teil 2:

Im März 2011 hat Ambi sich auf der Ausstellung in Offenburg eine schwere bakt. Magen-Darminfektion eingefangen.Nach einer Blutuntersuchung erhielt er über den klassischen TA Antibiotika, Cortison und Vit.B12.Er konnte die Nahrung kaum noch bei sich behalten und ist in 4 Wochen von 13.5 kg auf 10,5kg abgemagert.Er erhielt eine strenge Diät (Reis,Fisch,Huhn).Ambi war im April nur noch Haut und Knochen, auch die Muskulatur war nur noch in den Ansätzen vorhanden.Der Trieb im Agility ging verloren.Kaum waren Antibiotika und Coritson abgesetzt, ging es ihm wieder schlechter.Der TA vermutete,Ambi habe eine sog.IBD entwickelt-eine chron Magen-Darmentzündung.Dies ist nur mit teurem Spezialfutter und weiteren Futter-Zusätzen in den Griff zu bekommen.Daraufhin habe ich beschlossen, Ambi erneut bei Frau Roth vorzustellen.Wiederum kam der Vegatest zum Einsatz.Ergebniss:Ambi hat unter der bakt.Infektion keinerlei Allergien entwickelt.Der Dünndarm wies eine massive Schädigung auf.Über einen Zeitraum von 10 Wochen wurde der Darm mittels entpsr. homöopathischer Medikamente wieder aufgebaut.Mit Übungen aus der Physiotherapie konnte Ambi einen deutl.Muskelzuwachs erzielen.Ambi hat seine ursprüngliches Gewicht wieder und wird mit dem normalen Trockenfutter ernährt.

***********

Der Ein oder Andere wird sich nun fragen, warum ich mit meinen Wauzis weiterhin den klassischen TA aufsuche.Leider beträgt die Entfernung zu Frau Dr.Roth fast 80 km und ein Besuch bei ihr wird beinahe zur Tagestour.Sonst würde ich liebend gerne häufiger auf ihr Wissen zurück greifen und die Pyrinasen durch sie behandeln lassen...  

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!